header-erfahrungen

Auf dieser Seite schreiben Zentralsonnen-Besitzer über ihre Erfahrungen. Wir möchten dich wissen lassen, dass wir keine "Heilmittel" entwickelt haben, sondern Produkte zur Veränderung/Reduzierung von elektromagnetischen Strahlungen. Die hier beschriebenen, gesundheitlichen Verbesserungen sind sehr individuell und KÖNNEN mit der Strahlenfreiheit zusammenhängen. Müssen aber nicht....! Bei gesundheitlichen Beschwerden empfehlen wir in erster Linie einen Arztbesuch.

Ich beschäftige mich schon seit ein paar Jahren mit den sogenannten neuen Energien. Dadurch wurde ich immer sensibler, aber auch immer empfindlicher. Ich spüre mittlerweile nicht mehr nur Elektrosmog, sondern auch schlechte Energien wenn z.B.  in einem Raum Menschen miteinander gestritten haben oder wenn sie schlecht drauf sind. Besonders schlimm war das natürlich im Büro. Seitdem ich die kleine Zentralsonne in der Firma im Büro habe (ich habe sie in meinem Aktenschrank versteckt), kann ich am Abend wieder normal nach Hause gehen. Vorher war ich immer regelrecht erschlagen, wenn ich aus der Arbeit kam, nun ist das viel besser geworden. Die Kollegen müssen die Zentralsonne aber auch irgendwie spüren, weil sie jetzt immer öfter mal bei mir im Büro „hängenbleiben“ 🙂

Ich habe mich für die Zentralsonne interessiert, weil wir eine sehr schlechte Wasserqualität haben. Das Hauptproblem stellt hierbei meine Haut dar: creme ich mich nach dem Duschen nicht ein, spannt und juckt meine Haut und sie beginnt zu schuppen. Da ich aber auch noch eine starke Sonnenallergie habe, darf ich viele Cremes nicht verwenden, weil sie meine Allergie begünstigen. Seitdem ich die Zentralsonne habe, ist das Wasser weicher geworden. Meine Haut hat sich binnen einer Woche sehr verbessert. Ich creme mich nur mehr ein, wenn ich ein Peeling verwendet oder mir die Beine rasiert habe. Ich bin froh, dass die Suche nach Hilfe nun endlich ein Ende hat.

Nach kurzer Zeit Auswirkung auf das Wasser (PH-Wert 7,2) dadurch sofortige Auswirkung auf Geschirrspüler, Kaffeemaschine und Waschmaschine, man braucht fast keine Reinigungszusätze mehr, sehr positive Entwicklung auf das Familienleben, es erhöhte sich das gegenseitige Verständnis, 
die drei jährige Tochter wurde ruhiger einfühlsamer und schläft die meiste Zeit durch, was sie vorher nicht tat, unser Aquarium ist leichter zu pflegen, nach Aussagen von diversen Besuchern und Verwandten fühlt man sich sichtlich wohl, die Zentralsonne hat ein besondere Wirkung auf das Allgemeinbefinden, man fühlt sich rundum leistungsstärker, Erkältungen klingen schneller ab und
waren auch vorher häufiger, homöopathische Mittel wirken schneller und intensiver speziell wenn man viel Wasser trinkt.

Fazit: Eine geniales Konzept und zugleich ein wunderschönes Möbelstück in jeden Haushalt, dass das ständig uns umgebende Elektromagnetfeld ins positive bringt. 

Die Zentralsonne hat bei uns so viel bewirkt: wir fühlen uns fitter, ausgeglichener, belastbarer, positiver, stressfreier, wir sind harmonischer und irgendwie fühlen wir uns, als ob wir stärker Nerven hätten. Unser Schlaf ist intensiver und tiefer geworden, wodurch wir viel ausgeruhter sind. Der Kalk im Wasser ist nicht mehr so hartnäckig. Dadurch schmeckt das Wasser besser, weil es runder und weicher geworden ist. Ich habe sogar festgestellt, dass Wunden schneller heilen (z.B. Kaiserschnitt). Als wir eine Woche auf Urlaub und somit außerhalb der Reichweite der Zentralsonne waren, begann ich den Wundschmerz wieder zu spüren.
Die ersten Tage hatten wir allerdings mit ein paar Problemen zu kämpfen. Uns war zu Beginn schwindelig und die Müdigkeit wurde schlimmer. Daraufhin folgte ein Gefühl als ob wir schwer atmen könnten und als ob ein Druck auf dem Brustbein liegen würde. Ich wurde sogar ein wenig weinerlich. Diese Phase hat aber nach vier Tagen auf einen Schlag nachgelassen und jetzt fühlen wir uns rundum wohler und viel, viel besser als je zuvor.

Ich hatte sehr oft Migräne und habe mir deshalb diese Zentralsonne angeschaut. Eigentlich habe ich nicht daran geglaubt, aber ich habe sie trotzdem mitgenommen und zu Hause aufgestellt. Ich weiß zwar nicht, wie die das machen, aber es hat geholfen. Wahnsinn.

Früher hatte ich mit meinen Kindern in der Stadt gelebt und mein 3-jähriger Sohn hatte Einschlaf- und Durchschlafstörungen und viele, viele Infekte. Meine 10 Monate alte Tochter Verdauungs- und Hautprobleme. Als ich nach Altenmarkt umzog, waren meine Kinder anfangs in der neuen Wohnung sehr müde und vor allem mein Sohn schlief tagsüber manchmal für mehrere Stunden ein und konnte dann nachts nicht schlafen. Seit ich die Zentralsonne habe, sind die Kinder tagsüber fit und schlafen abends ganz ruhig ein. Nachts schläft der Große endlich durch, die Kleine  wird nur wach wenn sie den Schnuller verliert… schläft aber dann sofort weiter. So eine rasche Veränderung hatte ich nicht erwartet. Die Babynahrung schäumt nicht mehr wie früher und so besserte sich auch die Verdauung meiner Tochter rasch. Sobald ich die Flasche woanders zubereite, ist das Schäumen wieder da. Es wird also am Wasser liegen!? Nach ca. 10 Tagen waren auch die Hautprobleme meiner Tochter vollkommen verschwunden. Was mich am meisten verwundert ist, dass das Immunsystem der Kleinen total gestärkt scheint – wir hatten seit Mai nur einmal einen 24-Stunden Virus, ansonsten sind die Kinder IMMER gesund! Sie hatten noch nicht mal Schnupfen, trotz der vielen Wetterumschwünge, was sogar den Kinderarzt verwundert…. Ich selbst würde ohne der Zentralsonne nirgendwo mehr wohnen. Ich fühle mich zuhause unglaublich wohl, bin fit und ausgeschlafen, trinke viel und gerne Wasser (es schmeckt einfach!) und bin generell ruhiger als früher. Sogar die Schwiegermutter aus Deutschland sagte nach ihrem letzten (1-wöchigen) Besuch: Als ich von Euch wegfuhr, fühlte ich mich rundherum SO wohl, wie schon lange nicht mehr! Ich kann die Sonne wirklich jedem von ganzem Herzen empfehlen, die Veränderungen sind sofort fühlbar und absolut grandios.  Am liebsten würde ich allen, die mir wichtig sind, sofort eine schenken!!

Meine Männer zu Hause haben erst überhaupt nicht an die Zentralsonne geglaubt und mich ausgelacht. „Was soll so ein Holzding schon für eine Wirkung haben“ meinten sie. Aber bereits nach einem Tag mussten sie zugeben, dass das Wasser verändert war. Mein Mann und meine Söhne merkten es nur am Geschmack des Wassers, aber ich erkenne auch einen großen Unterschied beim Putzen, weil sich der Kalk nicht mehr so hartnäckig anhaftet. Mittlerweile geben die Herren zu, dass die Zentralsonne auch beim Schlafen hilft!

Ich bin seit 30 Jahren Wünschelrutengeher und Wassersucher, habe 20 Jahre vergebens nach etwas zum Entstrahlen und Entstören gesucht und dabei auch sämtliche Entstrahlungsprodukte ausprobiert, u.a. die Welle, Pyramiden, Memon und Steine, war aber mit der Wirkung stets unzufrieden. Eines Tages holte mich jemand, der die Zentralsonne zuhause hatte zu um die Wirkung zu überprüfen. Anfangs war ich skeptisch und mißtrauisch. Ich begann alles auf Wasseradern, Erdstrahlen, Erdlinien und kosmische Strahlungen zu prüfen und war das erste Mal in meiner langen Laufbahn als Wünschelrutengeher verblüfft. Die Zentralsonne wandelt die Strahlungen zu 90% um. Es ist nur noch eine Reststrahlung von ca. 10% vorhanden, was für den Menschen absolut unschädlich ist. Ich machte noch einen weiteren Versuch auf Elektrosmog und Handystrahlung und auch hier: dasselbe Ergebnis – diese waren zu 90 % umgewandelt. Ich wollte unbedingt noch mehr Tests durchführen und entfernte die Zentralsonne. Die Strahlungen waren wieder da. So war ich absolut überzeugt, dass die Zentralsonne auch wirklich funktionierte. Nun habe ich selbst auch eine Zentralsonne. Das Wasser hat sich enorm verändert, die Qualität verbessert, das Wasser perlt und hat mehr Sauerstoff, bleibt länger frisc. Man hat mehr Durst und trinkt dadurch natürlich mehr. Mein Blutdruck und Puls haben sich normalisiert, ich schlafe ruhiger und besser, der Körper regeneriert sich nach harter Arbeit schneller und der Kalk löst sich aus Leitungen und Geräten. 
Die ersten Tage kann es zu körperlichen Reaktionen kommen (Schlafstörungen, Nervosität, eventuell leichte Schmerzen) was am Strahlenentzug liegen mag. Ich empfehle umso mehr Wasser zu trinken. Aus Erfahrung legen sich diese Symptome nach 3 – 5 Tagen, sind aber aus meiner Sicht einzig ein weiterer Beweis dafür, dass die Zentralsonne wirklich wirkt. Ich möchte auch noch sagen, dass Alexandra und Hans das Wohl der Menschen am Herzen liegt und nicht die Profitgier. Ich möchte hiermit nochmal DANKE sagen, dass ich nach so langer Suche diese Erfahrungen machen darf.

Ich habe die Zentralsonne gekauft, da ich oft unter sehr starker Migräne leide. Nach dem Beratungsgespräch habe ich die Zentralsonne wie angeraten in die Mitte des Hauses gestellt. Leider wurden meine Kopfschmerzen innerhalb kurzer Zeit so extrem, dass ich das Ding gleich wieder ins Auto packte und damit zurückfuhr. In einem weiteren Beratungsgespräch wurde mir empfohlen, mich von einem Chiropraktiker ansehen zu lassen. Migräne kommt oft von verschobenen Wirbeln die  Blockaden auslösen. Der Chiropraktiker konnte mich in seinen Terminkalender schieben und tatsächlich zweiverschobene Wirbel wieder Einrichten. Trotzdem empfahl mir auch der Chiropraktiker die Zentralsonne wieder aufzustellen, da sie sich positiv und erholend auf den Körper auswirkt. Nun habe ich die Zentralsonne wieder zu Hause und die Kopfschmerzen werden immer weniger. Ich bin überzeugt, dass ich spüre, wie sich mein Körper erholt und die Daueranspannung immer mehr nachlässt.

Wir wollten die Zentralsonne in unserer Landwirtschaft, also im Stall, ausprobieren. Wir sind sehr auf eine natürliche Haltung  unserer Tiere bedacht und durch die Zentralsonne versprach ich mir noch bessere Erfolge. Mein Mann war anfangs skeptisch, da er aber Hans und Alex kennt, willigte er ein, es zu probieren. Wir haben beobachtet, dass unsere Kühe viel mehr Wasser trinken (sogar beim Fressen! Das haben sie vorher nie gemacht). Sie sind ruhiger und friedlicher zueinander geworden. Und die Enten, die vorher immer zum Trinken rausgelaufen sind, trinken nun auch das Wasser im Stall. Das Erstaunlichste war aber unsere Oma. Sie ist 80 Jahre und wir dachten, dass wir ihr das von der Zentralsonne gar nicht erzählen brauchen, weil sie es als Humbug abtut. Am zweiten Tag war aber SIE es, die meinte „Was ist denn mit unserem Wasser los? Das ist ja plötzlich ganz anders.“